Wichtiger Hinweis!

Bitte bedenken Sie: Kein Mitarbeiter ist einem Typ in Reinkultur zuzuordnen. In der Realität handelt es sich meistens um Mischtypen mit mehr oder weniger starken Ausprägungen.

Der Typtest kann Ihnen lediglich Anhaltspunkte zur Einschätzung eines Mitarbeiters geben. Diese Auswertung ist daher absolut unverbindlich (siehe Inhalt und Nutzungsbedingungen).

Mitarbeiter-Typtest


Führungsverhalten und Motivationsanreize greifen am Besten, wenn sie zum Persönlichkeitsprofil des Mitarbeiters passen. Unser Mitarbeiter-Typtest hilft Ihnen dabei. Beantworten Sie einfach der Reihe nach alle 8 Fragen und in wenigen Minuten wissen Sie:

  • welchem Persönlichkeitstyp Ihr Mitarbeiter tendenziell entspricht
  • welche Stärken und Schwächen Ihr Mitarbeiter hat
  • das angemessene Motivations- und Führungsverhalten

Gewichten Sie den Grad Ihrer Zustimmung über das Anklicken eines der vier Buttons:


keine Zustimmung   Grad der Zustimmung volle Zustimmung

1. Die Einstellung zur Arbeit:
Mein Mitarbeiter will Aufgaben vorantreiben und hat eine stark optimistische, zupackende Art.

Grad der Zustimmung
2. Der Arbeitsplatz:
Der Schreibtisch oder Arbeitsplatz meines Mitarbeiters ist stets ordentlich.

Grad der Zustimmung
3. Das bevorzugte Arbeitsumfeld:
Arbeiten in einem kreativen, leicht chaotischen Arbeitsumfeld motivieren ihn besonders.

Grad der Zustimmung
4. Die Kommunikation:
Mein Mitarbeiter redet viel und drückt Gedanken und Gefühle gern aus.

Grad der Zustimmung
5. Das Verhalten im Team
Mein Mitarbeiter tritt gern einen Schritt zurück, Konflikten geht er oft aus dem Weg.

Grad der Zustimmung
6. Das äußere Erscheinungsbild
Seine Kleidung ist eher konservativ und etwas aus der Mode gekommen.

Grad der Zustimmung
7. Die Ausführung der Arbeit
Mein Mitarbeiter arbeitet immer systematisch und mit großer Sorgfalt und Genauigkeit.

Grad der Zustimmung
8. Beziehung zum Vorgesetzten
Mein Mitarbeiter äußert wenig Kritik und hält sich meist gelassen im Hintergrund.

Grad der Zustimmung

Der Mitarbeiter-Typtest - © www.anleiten.de - 03/2005