1. Was versteht man unter Kommunikation?


Kommunikation ist der Austausch von Nachrichten. Dabei gibt es einen Sender, der etwas mitteilen möchte und einen Empfänger, dem es obliegt die Botschaft zu entschlüsseln.

Häufig machen Sender und Empfänger von der Möglichkeit gebrauch, den Grad der Verständigung zu überprüfen indem der Empfänger zurückmeldet wie die Nachricht bei ihm angekommen ist.

Die Rückmeldung des Empfängers an den Sender bezeichnet der bekannte Psychologe Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun* als Feedback.


Kommunikationsmodell

Die Rückmeldung (Feedback) ist die wesentliche Komponente der zweiseitigen Kommunikation.

  • Feedback macht die Kommunikation offener und klarer.
  • Feedback vermindert die Gefahr von Missverständnissen.
  • Feedback gibt Ihnen das Gefühl, ob Sie verstanden worden sind.
  • Feedback erhalten Sie auch über gezielte Rückfragen.

* Schulz von Thun: Miteinander reden. Störungen und Klärung


Tipp IconTipp » Wer gut und richtig kommuniziert hat mehr Erfolg im Berufsleben. Sie sollten Sprache als Werkzeug auffassen und den Umgang mit diesem Werkzeug vervollkommnen.


Nächstes Modul » 2. Die Vier Seiten einer Nachricht