1. Die persönliche Leistungskurve


Ihre persönliche Leistungsfähigkeit ändert sich im Laufe des Tages. Um Konzentrations- und Motivationstiefs zu vermeiden, sollten Sie Ihren Arbeitsplan der persönlichen Leistungskurve anpassen.


Tipp IconTipp » Ihre persönliche Leistungskurve kann erheblich von der durchschnittlichen Leistungskurve abweichen. Falls Sie Ihre persönliche Leistungskurve nicht genau kennen, lohnt es sich, diese ein paar Tage zu beobachten und zu dokumentieren.

Die durchschnittliche Leistungskurve

Die durchschnittliche Leistungskurve trifft auf die meisten Menschen zu. Sie steigt morgens steil an und erreicht vormittags (8:00 bis 12:00 Uhr) den Höhepunkt. Sie sackt über Mittag bis zum Spätnachmittag ab, um gegen Abend (18:00-21:00 Uhr) nochmals anzusteigen. Der Höhepunkt vom Vormittag wird dabei aber nicht mehr erreicht.


Durchschnittliche Leistungskurve

Um diese Leistungskurve auszunutzen sollten Sie:

  • Wichtige Arbeiten und Meetings im Leistungshoch am Vormittag erledigen.
  • Weniger wichtige Tätigkeiten und Routinearbeiten in den Nachmittag verlegen.

Der Abendmensch

Sie schlafen spät ein, sind früh morgens nicht munter und haben zur frühen Stunde weder Appetit noch sind Sie besonders gesprächig? Treffen diese Fragen größtenteils auf Sie zu? Dann sind Sie wahrscheinlich ein Abendmensch.


Leistungskurve - Abendmensch

Als Abendmensch sollten Sie:

  • Wichtige, komplizierte oder geistig anstrengende Aufgaben im Leistungshoch am Nachmittag erledigen.
  • Routineaufgaben am besten morgens erledigen, um in die Gänge zu kommen.
  • Komplexe Aufgaben, die am nächsten Morgen auf Sie warten, schon am Abend vorbereiten.

Der Morgenmensch

Sie werden oft vor 21.00 Uhr müde, Gäste sind Ihnen Abends nicht so willkommen. Sie sind fit beim Wecken und sofort ansprechbar. Treffen diese Fragen größtenteils auf Sie zu? Dann sind Sie wahrscheinlich ein Morgenmensch.


Leistungskurve - Morgenmensch

Als Morgenmensch sollten Sie:

  • Früh Ihren Arbeitstag beginnen.
  • Die Stunde vor dem Entreffen Ihrer Mitarbeiter nutzen, um in Ruhe wichtige Arbeiten zu erledigen.
  • Routinearbeiten nachmittags erledigen.

Bedenken Sie: Was Sie morgens nicht schaffen, bleibt liegen.


Nächstes Modul » 2. SMARTe Ziele - Aufgabenziele richtig formulieren