1. Führung und Autorität


Jede Führung verlangt ein gewisses Maß an Autoritätsausübung. Man unterscheidet dabei formale und personale Autorität.


Formale Autorität

Die formale Autorität gründet in der Position.

Formale Autoritäten haben Kraft ihres Amtes eine Rechtsmacht bzw. Belohnungs- und Bestrafungsmacht. Beispiele sind Polizisten, Richter und Vorgesetzte im Betrieb.

Personale Autorität

Die personale Autorität gründet in der Person.

Die Autorität beruht dabei auf der Austrahlung (charismatische Autorität), den Fähigkeiten, dem Sachverstand (funktionale Autorität) oder besonderen Leistungen einer Person. Beispiele sind erfolgreiche Wissenschaftler, Künstler, berühmte Sportler und Medienstars.


Tipp IconTipp » Formale Autorität wird von vielen Menschen eher negativ empfunden. Je mehr personale Autorität (z.B. fachliche Kompetenz) Sie besitzen, um so weniger müssen Sie auf Ihre formale Autorität als Vorgesetzter zurückgreifen.


Nächstes Modul » 2. Führungsstile im Überblick